SPIEGEL vertuscht Mord an Steingart als Sturz

Pressemitteilungen abzutippen ist kein Journalismus. Pressemitteilungen bei einer Tasse Kaffee weiterzuspinnen auch nicht. Geeignete Pressemitteilungen aus dem großen Angebot der PR auszuwählen, das könnte schon etwas mit Journalismus zu tun haben: wenn das Wichtige aus der Masse des Unwichtigen gefischt wird, wenn Fakten gegenüber Spekulationen und Forderungen bevorzugt werden, wenn durch Publikation eines Fertigtextes die […]

Lesebeute: Steingart kandidiert für Verlagsleitung

Gabor Steingart, Buchautor und Leiter des Spiegel-Hauptstadt-Büros, kandidiert für die Spitze der Mitarbeiter KG. Die Welt berichtet über den offenen Brief Steingarts an die Kollegen: Die Ablösung des erfahrenen Seikel [bislang Geschäftsführer], von der Mitarbeiter-KG betrieben, sei ein Fehler gewesen, hält Steingart den bisherigen KG-Geschäftsführern vor. Im fünfköpfigen Gremium müsse mehr Transparenz Einzug halten und […]

Medienkritik zum Corona-Journalismus (Sammlung)

Die journalistische Berichterstattung zur Corona-Pandemie und deren politischer Handhabung wird die Medienforschung (hoffentlich) noch lange Zeit beschäftigen. Die nachfolgende Sammlung mit Literatur, Links und Ergänzungen zur Diskussion wird derzeit kontinuierlich fortgeführt und kann sich daher jederzeit ändern, ohne dass dies explizit kenntlichgemacht wird (keine wie sonst üblichen Update-Hinweise am Ende). Für die bessere Orientierung und […]

Zerrspiegel 2: Sturm auf die Entrüstung

Die Berichterstattung ist nicht besser geworden. Das Narrativ von der letzten Großdemo in Berlin gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern wurde beibehalten, wie schon die Vorberichte zeigten: Es kommen da “Coronaleugner” zusammen, die latent rechtsradikal sind, sich zumindest davon nicht abgrenzen, sie werden keinen Abstand halten und so zu einem “Superspreader-Event”. Ein paar passende […]

Demokratie als Journalisten-Phantasie

Im Radio wird das nächste große Nichtwähler-Bashing vorbereitet. 23 private und gebührenfinanzierte Sender in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz werben bei ihren Kunden derzeit für die Teilnahme an den Landtagswahlen am Sonntag. In einem von drei Spots wanzt sich beispielsweise eine Frauenstimme an die Hörer ran:

Leberwurst-Journalismus und andere Journalismen

Nachdem es einige Leberwurst-Journalisten mit ihrer Erregung über Til Schweiger mal wieder (via dpa) bis in meine Provinzzeitung gebracht haben, sollten wir doch mal kurz über die Aufgabe von Kunst- und Medienkritik nachdenken. Das Grundproblem der Schweiger-Kritiker dürfte sein, was etwa Spiegel-Online in einem Nachrichtenversuch so beschreibt: „Das Verhältnis zwischen Til Schweiger und Film- und […]

Nichtwähler ins SPIEGEL-Erziehungsheim

Wenn in einer Parteiendemokratie die größte Wählergruppe die Nichtwähler sind, dann – ist dies nicht das Ergebnis von Meinungswettstreit, von journalistischer Berichterstattung, von freien Entscheidungen – sondern dann hat diese größte Gruppe einfach einen Knall. Weil das in den letzten Monaten propagandamäßig von fast allen kommerziellen Medien verbreitet wird, hat der Spiegel die letzte Chance […]

Lesebeute: Spiegel-Kritik von links

* Im August hatte Bild.de mehr Visits als Spiegel-Online, das bisher führende Nachrichtenmagazin im Web (dwdl). * Scharfe Kritik von links gibt es an dem Spiegel-Artikel “Die Feuer der Hölle” (35/2009, S. 118-122), der für den Kulturteil beworben wurde mit “Mythen: Der Heldenkult um den schwarzen Todeskandidaten Mumia Abu-Jamal” . * Bei Spiegel-Online war am […]

Journalisten als PR-Berater der Berufspolitiker

Politikjournalismus ist in Deutschland, ich habe es schon manches Mal beklagt, fast ausschließlich Parteipolitikgebläse: Journalisten berichten, was Politiker über Politiker sagen. In anderen “Branchen” nennt man das People-Journalismus oder Promi-Klatsch – womit in jedem Fall das Gegenteil der seriösen Politik-Berichterstattung gemeint sein soll. Ein gutes Beispiel liefert Thomas Öchsner mit seinem Stück “Ein Wachhund, der […]