Spiegel Boulevard

Der SPIEGEL-Titel beschäftigt sich diese Woche mit der BILD-Zeitung. Ich hab’s noch nicht gelesen, das Heft wartet zuhause, ausschließlich liegend verkostet zu werden, aber bei Carta fand sich in dem Zusammenhang ein interessanter Satz von Robin Meyer-Lucht*): „Bild und Spiegel sind selbstredend beides Boulevard-Medien – mit jeweils unterschiedlichem Zielpublikum. Stimmt absolut.“

*) Wir haben hier ja schon mal den schönsten Medienjournalisten Deutschlands gekürt. „R M-L“ ist auf alle Fälle derjenige mit dem schönsten Namen. Einen Nur-Lucht hatten wir mal als Praktikanten. Der hieß dann nicht etwa Lurchie oder so, sondern „Lusch“. Als Redaktionssekretärin darf man ja sagen: Was ein süßes Bengelchen.