Lesebeute: SPIEGEL schasst Geschäftsführer

  • Der SPIEGEL will seinen erst im Januar 2007 installierten Geschäftsführer Mario Frank offenbar vor die Tür setzen.
  • Die Überwachung der SPIEGEL-Korrspondentin Susanne Koelbl wird inzwischen ja auf und ab diskutiert. Warum es einen noch überraschen kann, dass Bespitzelungsbehörden spitzeln?
  • Der Darmstädter Journalistik-Professor und ehemalige SpOn-Redakteur Lorenz Lorenz-Meyer sieht in der China-Berichterstattung des Spiegels Kampagnen-Journalismus.
  • Spiegel-Verlagsleiter Fried von Bismarck kann sich eine Zusammenlegung von Print-und Online-Redaktion vorstellen. Dass es dafür aber offenbar sinkende Hefterlöse braucht zeigt, dass man auch beim Spiegel Print und Online weiterhin für zwei getrennte Medien hält – es sind aber nur zwei verschiedene Distributionswege.
  • Eine „besonders gelungene Kombination aus Meldung und Werbung“ hat Coffee & TV gefunden.
  • Spiegel-Kritik gehört zu den derzeit 25 „dynamischsten Medienblogs“. Sagt irgendeine Auswertung bei metaroll.de
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.