Claus Kleber will weiter nix vom Spiegel

Die Selbstironie an der Spiegel-Eigenwerbung mit Claus Kleber ist doch gelungen: “Dieses Angebot vom SPIEGEL nehme ich gerne an” bewirbt der ZDF-Moderator derzeit Spiegel-Wissen, diesen etwas diffusen Informations-Auswurf. Und hat das Angebot natürlich schon wieder nicht angenommen. Nachdem er im Dezember abgelehnt hatte, Chefredakteur des Blattes zu werden, wollte er nun (letztlich) nicht für Spiegel-Wissen werben. Denn wie Michael Hanfeld in der FAZ schreibt, ist die Werbung wider Klebers Willen im Spiegel wie auch in externen Magazinen geschaltet worden.

Das ZDF und Kleber haben den Werbeauftritt nicht genehmigt. Das sei schon „ungewöhnlich“ heißt es auf Anfrage beim Sender. „Zwischen Schmunzeln und Irritation“ bewege sich die Gemütslage an der Spitze des ZDF.

Schreibt Hanfeld. Der Spiegel habe den Fehler auf Nachfrage eingeräumt und soweit möglich die Anzeigenkampagne gestoppt.

Ein Gedanke zu „Claus Kleber will weiter nix vom Spiegel

  1. Ein wunderbarer Fall. Die beste Satire schreibt das Leben selbst.
    Jetzt wo ich dieses Blog gefunden habe, kann ich mir ja mal wieder den einen oder anderen Spiegel kaufen und mich der online Spiegelung nähern.
    Lange wollte ich ja vom Spiegel auch nichts mehr annehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.