Lesebeute: Testet Stefan Aust Gabelstapler der Weltmacht Schweiz?

* Der Spiegel ist diese Woche in der Schweiz erstmals mit eigener Beilage erschienen. Titel: „Weltmacht Schweiz“

* Ach ja, was man von der Polizei „in einem mitteleuropäischen Land“ erwarten darf und was nicht, ist so eine Sache. Jedenfalls ist sich „Spiegel“-Auslandschef Gerhard Spörl sicher, die brutale Verhaftung einer Spiegel-Korrespondentin, die mit ihrem Fahrrad bei Rot über die Ampel gefahren sei, gehöre nicht dazu. Soll aber so passiert sein, in Wien (Mitteleuropa).

* Die Kooperation zwischen SpOn und dem Radio-Netzwerk last.fm pausiert – nach nur wenigen Stunden Aktivität.

* Videos bei SpOn gibt es nun auch im Vollbildmodus.

* Positive Erwähnung soll die Korrektur einer – vor allem in Blogs- viel diskutierten Nachrichtenente finden.

Mit dem Fehler – einem falschen Zitat von einer G8-Kundgebung – hatte sich u.a. ausführlich Stefan Niggemeier befasst.

* Verschiedene Hinweisgeber hatten uns auf eine nicht korrekte Darstellung zum Sendeende bei Venezuelas RCTV, so auch SpOn:

was u.a. das Rote Blog kritisiert. Der Sender sei nicht dicht gemacht worden, es sei nur die Sendelizenz nicht verlängert worden. Wir hatten keine Zeit, uns damit im Detail zu befassen und verweisen auf einen offenen Brief
und Wikipedia.

* Über den Umbau bei Spiegel TV ist einiges geschrieben worden, beispielhaft SZ:

* Zum 1. Dezember bekommen wir eine neue Partnerin im Spiegel-Haus: Anja zum Hingst wird Leiterin der Abteilung Kommunikation.

* Mit den motorjournalistischen Qualitäten des Spiegel-Chefredakteurs Stefan Aust befasste sich vor längerem Stefan Niggemeier, der in seinem Blog u.a. fragte: „Testen Sie, Herr Aust, auch andere „Produkte der deutschen Industrie” außer Autos? Kühlschränke? Gabelstapler? Aschenbecher? Füllfederhalter? Und auch solche, die weniger als einen sechsstelligen Euro-Betrag kosten?“ Wer noch nicht hat: bitte lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.